Schmerzhafte Begegnung

Zeugen gesucht: freilaufender Hund beißt Frau in Itzum

Hildesheim - Eine 63-jährige Hildesheimerin ist in Itzum von einem freilaufenden Hund im Gesicht gebissen und verletzt worden.

Eigentlich gilt ein Labrador, so wie der links im Bild, als freundlicher und ruhiger Kollege – egal ob er wie hier auf einen Dalmatiner trifft oder auf Menschen. Foto: HAZ-Archiv

Hildesheim - Wie die Polizei meldet, ist am Dienstagvormittag gegen 9.45 Uhr eine Frau im Bereich des Hans-Böckler-Weg in Itzum von einem freilaufenden Labrador gebissen worden.

Wie die Beamten inzwischen wissen, befand sich die 63-jährige Frau mit ihrem eigenen Hund gerade auf einem Spaziergang oberhalb der Straße Hohe Rode, als ein nicht angeleinter, heller Labrador auftauchte und den Hund der Frau ansprang. Die 63-Jährige beugte sich beim Versuch, die beiden Hunde zu trennen, nach unten, wobei ihr der Labrador ins Gesicht schnappte und sie verletzte. Labradore gelten gemeinhin als ruhige Hunde, sofern sie die Bewegung bekommen, die sie brauchen.

Polizei sucht die Hundehalter

Bisher ist unbekannt, wem der freilaufende Hund gehört. Deshalb sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Angaben zum Besitzer machen können oder auch diese selbst. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.