Auffahrunfall bei Buchholz/Aller

Zu spät gebremst: Hildesheimer in Unfall auf A 7 verwickelt

Buchholz/Hildesheim - Zwei Hildesheimer sind am Samstag in den Mittagsstunden auf der A 7 bei Buchholz/Aller, in einen Unfall verwickelt worden.

Die 29 und 76 Jahre alten Hildesheimer blieben unverletzt. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Buchholz/Hildesheim - Zwei Hildesheimer sind am Samstag in den Mittagsstunden auf der A 7 bei Buchholz/Aller, in einen Unfall verwickelt worden. Die 29 und 76 Jahre alten Männer blieben unverletzt.

Nach Angaben der Polizei nahm das Geschehen auf der Fahrbahn Richtung Norden seinen Lauf, nachdem eine Bielefelderin mit ihrem Mercedes auf der linken Spur abbremsen musste. Während es der nachfolgende Fahrer eines Skoda aus Gütersloh schaffte, rechtzeitig anzuhalten, fuhr ein Kieler mit einem Mercedes auf den Wagen auf.

Im Anschluss konnte der folgende 29-jährige Hildesheimer seinen Toyota wiederum rechtzeitig zum Stehen bringen und auch ein Mindener stoppte seinen Fiat ab – dann prallte jedoch der 76-jährige Hildesheimer in seinem Audi mit großer Wucht in die vor ihm stehenden Wagen. Vier Personen wurden insgesamt verletzt, der Schaden beträgt rund 25 000 Euro.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel