Unfall

Zug kollidiert mit Kehrmaschine

Delmenhorst - Ein Zug ist im Oldenburger Land an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einer Kehrmaschine kollidiert.

ARCHIV - 30.09.2019, Schleswig-Holstein, Wentorf bei Hamburg: Ein Zug fährt auf der Strecke Hamburg - Berlin. Die Bahn in Deutschland braucht nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Verkehrsministers Bernd Buchholz dringend weitere Qualitätsverbesserungen. (zu dpa "Kieler Minister pocht auf Qualitätskontrolle bei der Bahn") Foto: Ulrich Perrey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: dpa

Delmenhorst - Ein Zug ist im Oldenburger Land an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einer Kehrmaschine kollidiert. In der Bahn saßen am Mittwoch 45 Fahrgäste, die Polizeiangaben zufolge nach der Kollision aber keine ärztliche Hilfe benötigten. Auch sonst sei niemand verletzt worden. Die Bahnstrecke zwischen Wildeshausen und Delmenhorst wurde für die Unfallaufnahme gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Unfall ereignete sich den Angaben nach gegen 13.15 Uhr im Ort Dötlingen (Landkreis Oldenburg).Der 48 Jahre alte Fahrer der Kehrmaschine übersah nach ersten Ermittlungen ein Rotlicht und fuhr auf den Bahnübergang. Der 40 Jahre alte Lokführer leitete sofort eine Notbremsung ein, trotzdem prallten Zug und Maschine zusammen. Den Schaden schätzte die Polizei auf 85 000 Euro.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel