Aktuelle Zahlen vom Landkreis

Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Auch am Mittwoch gibt es wieder neue Corona-Fälle im Kreis Hildesheim. Außerdem steigt die Zahl der Personen in Quarantäne weiter in die Höhe.

Am Mittwoch wurden wieder zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim registriert. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Von Dienstag auf Mittwoch wurden zwei weitere Personen im Kreis Hildesheim positiv auf das Coronavirus getestet. Das meldet der Landkreis. Dafür sind aber sechs ehemalige Patienten wieder genesen. Deswegen beläuft sich die Zahl der Infektiösen derzeit auf 19. Am Vortag waren es noch 23.

Unterdessen befinden sich deutlich mehr Hildesheimer in Quarantäne. Diese Zahl steigt seit Tagen merklich in die Höhe. Stand Mittwoch müssen 253 Menschen zuhause bleiben. 184 von ihnen sind aus Risikogebieten eingereist.

Die meisten Corona-Fälle im Stadtgebiet

Die nachweislich Infizierten sind zwischen 5 und 49 Jahre alt. Zwei kommen aus Alfeld, einer aus Algermissen. Drei Patienten stammen aus Elze, 10 leben im Stadtgebiet. Zudem gibt es zwei Corona-Fälle in Nordstemmen und einen in Sarstedt. Der Betroffene aus Sibbesse ist genesen: In der Gemeinde gibt es derzeit keine bestätigten Fälle mehr.

In einer früheren Version des Artikels hatte der Landkreis einen Fall für Nordstemmen und zwei Fälle für Sarstedt gemeldet. Der Landkreis korrigierte seine Angaben am Donnerstag. Richtig sind zwei Fälle in Nordstemmen und einer in Sarstedt. Wir haben das im Artikel ebenfalls korrigiert.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel