Polizei greift am Sonntag ein

Zwei Männer berauscht am Steuer im Kreis Hildesheim – einer durch Alkohol, einer durch Drogen

Kreis Hildesheim - Am Sonntag zogen Beamte der Autobahnpolizei zwei Autofahrer aus dem Verkehr, weil sie nicht mehr fahrtüchtig waren. Einer von ihnen stand unter Alkhohol-, der andere unter Drogeneinfluss.

Beamte der Autobahnpolizei wurden am Wochenende zweimal auf Autofahrer aufmerksam, die nicht mehr fahrtüchtig waren. Einer hatte Alkohol getrunken, der andere stand unter Drogeneinfluss. Foto: Julia Moras/Symbolfoto

Kreis Hildesheim - Am Sonntag zogen Beamte der Autobahnpolizei zwei Autofahrer aus dem Verkehr, weil sie nicht mehr fahrtüchtig waren. Einer von ihnen stand unter Alkhohol-, der andere unter Drogeneinfluss.

Gegen 7 Uhr morgens kontrollierte eine Streifenbesatzung einen Audi, der auf dem Standstreifen der A 7 in Höhe des Salzgitter-Dreiecks in Fahrtrichtung Kassel stand. In dem Fahrzeug wurde ein 49-jähriger aus Erfurt schlafend angetroffen – bei ihm stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der 49-Jährige wurde zur Wache in die Schützenwiese gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Drogentest bei 29-Jährigem positiv

Ein anderer Autofahrer wurde am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr in der Hildesheimer Lilly-Reich-Straße überprüft. Der 29-jährige Mann in dem Ford Transit hatte keinen Alkohol getrunken, jedoch reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem leitete die Polizei ein Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren gegen den Mann ein.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel