Aktuelle Statistik

Zwölf Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim

Hildesheim - Die Zahl der infektiösen Corona-Patienten im Kreis Hildesheim ist so niedrig wie zuletzt vor anderthalb Monaten. Nur in einer Gemeinde steigen die Fallzahlen.

Der Landkreis Hildesheim hat die aktuellen Coronazahlen für die Region veröffentlicht. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - In der Region gibt es zwölf neue bestätigte Corona-Fälle, das hat der Landkreis Hildesheim am Montag (Stand: 10 Uhr) gemeldet. Da 40 ehemals Infizierte nun als genesen gelten, sinkt die Zahl der derzeit infektiösen Corona-Patienten zum ersten Mal seit dem 15. Dezember unter die Marke von 300 und liegt am Montag nun bei 286. Am Vortag lag der Wert bei 314, am Montag vergangener Woche bei 352.

53 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär in einem Krankenhaus in Stadt oder Landkreis Hildesheim behandelt, das ist eine Person mehr als am Vortag, aber es sind 16 weniger als am vergangenen Montag. 14 der Erkrankten werden laut DIVI-Intensivbettenregister auf Intensivstationen behandelt, neun von ihnen müssen invasiv beatmet werden. Der Anteil der Covid-19-Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten liegt bei 21,5 Prozent.

Sieben-Tage-Inzidenz leicht gestiegen

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Sonntag (88,8) auf nunmehr 91,0 am Montag leicht gestiegen, gesunken ist dagegen die Zahl der Personen in Quarantäne – von 1207 am Vortag auf 1135 am Montag. Die meisten Corona-Fälle gibt es in der Gruppe der Über-80-Jährigen (59).



Nach wie vor gibt es in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Hildesheim bestätigte Corona-Fälle – sie verteilen sich wie folgt: Alfeld 24 (keine Veränderung zum Vortag), Algermissen 14 (-1), Bad Salzdetfurth 13 (-2), Bockenem 13 (-10), Diekholzen 16 (keine Veränderung), Elze 8 (-1), Freden 5 (+1), Giesen 10 (-1), Harsum 23 (+1), Holle 9 (keine Veränderung), Lamspringe 3 (-3), SG Leinebergland 28 (-2), Nordstemmen 10 (-1), Sarstedt 11 (-2), Schellerten 4 (keine Veränderung), Sibbesse 4 (-1) und Söhlde 6 (keine Veränderung).

In Hildesheim sind von den 85 Corona-Fällen 26 im Postleitzahlen-Gebiet 31134 (-1 zum Vortag), 18 im Postleitzahlen-Gebiet 31135 (-2), 17 im Postleitzahlen-Gebiet 31137 (-3), 12 im Postleitzahlen-Gebiet 31139 (-2) und 12 im Postleitzahlen-Gebiet 31141 (-2).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel