Aktuelle Coronazahlen

26 neue Corona-Infektionen innerhalb von zwei Tagen im Kreis Hildesheim

Hildesheim - Weil der Landkreis Hildesheim am Mittwoch aus technischen Gründen keine Corona-Statistik liefern konnte, meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag die Daten für zwei Tage. 26 Neuinfektionen gab es in diesem Zeitraum.

14 Corona-Fälle hat es am Gymnasium Himmelsthür gegeben. Das schlägt sich in der Statistik des Hildesheimer Gesundheitsamtes nieder. Foto: Werner Kaiser

Hildesheim - Für Stadt und Landkreis Hildesheim meldet das Gesundheitsamt des Landkreises am Donnerstag, 10. Juni, 26 neue Corona-Infektionen. Das sind deutlich mehr Neuinfektionen als in den vergangenen Tagen. Das hat vor allem zwei Gründe: Zum einen konnte der Landkreis Hildesheim am Mittwoch, 9. Juni, aus technischen Gründen keine Zahlen liefern. Entsprechend gelten die statistischen Veränderungen auf zwei Tage – alle Varianzen beziehen sich auf Dienstag, 8. Juni. Zum anderen gibt es am Gymnasium Himmelsthür den größten Corona-Ausbruch in diesem Jahr.

Zahlen bei 10- bis 14-Jährigen steigen stark

Das wird auch in der Corona-Statistik des Landkreises deutlich: Die Zahl der Infizierten in der Altersgruppe der 10- bis 14-Jährigen springt seit Dienstag von 7 auf 22. Parallel steigen in den Hildesheimer Postleitzahlengebieten 31137 (Himmelsthür) und 31139 (Ochtersum, Neuhof, Bockfeld) die Werte an: Dort gibt es nun 26 bzw. 15 infizierte Personen. Auch die Zahl der Menschen in Quarantäne ist stark gestiegen. 94 Einwohner in Stadt und Landkreis mussten sich seit Dienstag in häusliche Isolation begeben. Die Zahl deckt sich mit den am Mittwoch vom Landkreis bekanntgegebenen Werten im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch an der Himmelsthürer Schule.



In stationärer Behandlung befinden sich derzeit acht Patienten in Hildesheimer Krankenhäusern in Folge ihrer Corona-Infektion. Auf Intensivstationen liegt hingegen kein Corona-Patient.

Inzidenz sinkt leicht

Nach dem negativen Aufwärtstrend der vergangenen Tag sinkt die wichtige Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Hildesheim erstmals wieder - wenn auch nur leicht. Am Donnerstag liegt der für die Corona-Beschränkungen wichtige Wert bei 22,8. Damit ist er im Vergleich zu den Nachbarlandkreisen relativ hoch. Am Mittwoch lag die Inzidenz noch bei 24,7.

Fälle im Stadtgebiet

Seit Dienstag haben sich die Infektions-Zahlen in der Stadt Hildesheim wie folgt verändert: 31134 (12, unverändert), 31135 (8, - 4), 31137 (26, +5), 31139 (15, +4), 31141 (7, +1). Insgesamt gibt es im Stadtgebiet Hildesheim am Donnerstag 68 Infizierte, das sind sechs mehr als Dienstag.

Neun Gemeinden Corona-frei

Im Kreis Hildesheim gibt es weiterhin erfreuliche Nachrichten. Neun Gemeinden sind offiziell frei von Corona-Infektionen. Keinen bekannten Fall gibt es derzeit in Alfeld, Algermissen, Diekholzen, Elze, Freden, Giesen, Harsum, Sibbesse und Söhlde.

Auf die übrigen Städte und Gemeinden verteilen sich die Fälle wie folgt: 2 in Bad Salzdetfurth (unverändert), 1 in Bockenem (unverändert), 3 in Holle (+1), 1 in Lamspringe (unverändert), 2 in der Samtgemeinde Leinebergland (unverändert), 7 in Nordstemmen (+1), 1 in Schellerten (unverändert) und 12 in Sarstedt (+5).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel