Am Sonntag ab 13 Uhr

Benefiz-Flohmarkt für Kinder aus Ukraine auf Hildesheimer Domhof

Hildesheim - Ein Teil der Einnahmen soll an Straßen- und Waisenkinder aus der Ukraine gespendet werden – außerdem gibt es noch eine spannende Wette.

Am Sonntag soll auf dem Hildesheimer Domhof ein großer Benefiz-Flohmarkt stattfinden. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Ein wichtiger Teil des Erlöses des Flohmarktes soll Straßen- und Waisenkindern aus der Ukraine zugute kommen: Auf dem Domhof in Hildesheim findet am kommenden Sonntag, 27. März, ein Benefiz-Flohmarkt statt.

Standgebühren werden gespendet

Das Geld für den guten Zweck soll über Standgebühren zusammenkommen. Die Gebühr beträgt 3 Euro für zwei Meter. Außerdem wird die Betroffeneninitiative in einem blauen Pavillon Kaffee und Kuchen gegen eine Spende anbieten. Der Erlös aus der Standgebühr und dem Kaffee-und-Kuchen-Stand wird an die Stiftung Hof Schlüter in Lüneburg gespendet, die sich für ukrainische Straßen- und Waisenkinder einsetzt. Der Flohmarkt dauert von 13 bis 17.30 Uhr und wird von der Betroffeneninitiative im Bistum Hildesheim organisiert. Das Bistum Hildesheim unterstützt die Organisatorinnen und Organisatoren bei ihrem Vorhaben.

Anmeldungen für den Flohmarkt oder Kuchenspenden können per E-Mail oder unter der Telefonnummer 0176/47611285 angemeldet werden und sind gern gesehen. Für den Flohmarkt-Aufbau wird die Schranke an der Zufahrt zum Domhof von 12 bis 13 Uhr geöffnet sein.

Und noch eine Wette

Ein Bonbon gibt es dann noch obendrauf: Der Gründer der Betroffeneninitiative, Jens Windel, hat mit dem Hildesheimer Generalvikar Martin Wilk gewettet, dass die Hildesheimerinnen und Hildesheimer mindestens 50 Flohmarktstände auf dem Domhof aufbauen werden. Der Wetteinsatz beträgt 250 Euro und soll ebenfalls gespendet werden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel