Hildesheimer Busverkehr

Corona: Einstieg in Busse nur hinten, Nachtlinien gestrichen

Kreis Hildesheim - Der Regionalverkehr und der Stadtverkehr Hildesheim reagieren auf die Ausbreitung des Coronavirus mit neuen Regeln und dem Wegfall der Nachtbusse.

Auch die Fahrgäste des Regionalverkehrs (RVHi) im Landkreis müssen sich umstellen. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Darauf müssen sich hunderte Fahrgäste, die im Regional- und Stadtverkehr unterwegs sind, einstellen: Von Dienstagfrüh an ist der Einstieg an der vorderen Tür der Busse nicht mehr möglich – dies ist nach Angaben des Regionalverkehr Hildesheims (RVHI) eine Vorsichtsmaßnahme, um die Fahrer der grün-weißen Busse vor einem Kontakt mit eventuell infizierten Menschen zu schützen. Der Stadtverkehr Hildesheim stellt ebenfalls diese Regel auf.

Gesundheit hat Vorrang

Außerdem gilt ab kommenden Freitag, 20. März: Das Nachtbusangebot des Regionalverkehrs fällt zumindest vorerst weg.

Hintergrund: „Wir beobachten die Entwicklung des Coronavirus mit Fokus auf den öffentlichen Personennahverkehr aufmerksam. Um das Verkehrsangebot und damit den Alltag im Landkreis Hildesheim bestmöglich aufrecht erhalten zu können, benötigen wir genügend gesunde Mitarbeiter“, erklärte das Unternehmen.

„Aus diesem Grund hat die Gesundheit unseres Personals und auch unserer Fahrgäste oberste Priorität.“

Erste Sitzreihe abgesperrt

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus habe der RVHI daher verschiedene Schutzmaßnahmen beschlossen. Ab Dienstag, 17. März, ist der Ein- und Ausstieg in die Busse des Regionalverkehrs nur noch durch die hinteren Türen möglich – dies gilt auch beim Stadtverkehr. Zudem wird die erste Sitzreihe in den Fahrzeugen abgesperrt. Darüber hinaus wird der Ticketverkauf beim Fahrpersonal ebenfalls eingestellt.

Wichtig für Menschen, die zu später Stunde unterwegs sind: Ab Freitag, 20. März, wird der RVHI-Nachtbusverkehr bis auf Weiteres eingestellt. Am Freitag fahren daher die Linien 23, 32, 33 und 5/43 auch um 23 Uhr.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel