Am Klinikum

Impf-Wochenende: Kreis Hildesheim organisiert Drive-in-Zentrum – 1000 Termine frei

Kreis Hildesheim - Großes Impf-Wochenende in Niedersachsen: Auch der Kreis Hildesheim macht mit und organisiert für den 24. und 25. April eine Drive-in-Impfstelle für Personen über 70 Jahre.

Dieses Foto entstand in Bremervörde in einem Drive-In-Impfzentrum. Direkt im Auto erhalten die Impfberechtigten das Vakzin in den Oberarm. Am Wochenende wird es ein solches Impf-Angebot auch am Helios-Klinikum in Hildesheim geben. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Kreis Hildesheim - Die Wartelisten in den Impfzentren sind weiterhin lang. Deshalb plant das Land, mit einer Sonderaktion an einem Impf-Wochenende 70 000 Menschen zu immunisieren. Auch der Landkreis Hildesheim wird daran teilnehmen: Mit einer Drive-in-Impfstelle am Helios Klinikum.

Sonderaktion am Wochenende

Mit dem kommenden Impf-Wochenende sollen vor allem diejenigen, die älter als 70 Jahre sind, noch keinen konkreten Impftermin haben und auf einer Warteliste stehen, mit dem Astrazeneca-Vakzin geimpft werden. „Ich appelliere an alle, die ein entsprechendes Impfangebot erhalten, dieses auch wahrzunehmen“, hatte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) erklärt.



Auch im Landkreis Hildesheim können die Seniorinnen und Senioren am Sonnabend, 24. April, und Sonntag, 25. April, die Ärmel hochkrempeln und sich ganz entspannt im eigenen Fahrzeug gegen Corona impfen lassen. Möglich macht diese ungewöhnliche Aktion die Drive-in-Impfstelle, die auf dem Gelände des Helios Klinikums eingerichtet wird. Der Rundkurs zur Impfung ist in etwa 30 Minuten absolviert, vergeben werden etwa 1000 Termine.

Zusätzliche 800 Dosen

Damit schaffe der Landkreis ein Angebot, das weit über die Anforderungen des Landes für das Impfwochenende hinausgeht, erklärt Pressesprecherin Birgit Wilken. Der Kreis habe sich intensiv um Impfstoff von AstraZeneca, den andere Kommunen derzeit nicht benötigen, bemüht und sich zusätzliche 800 Dosen gesichert. Damit stünden insgesamt 1000 Dosen für das Drive-in-Angebot zur Verfügung, das zusätzlich zum Wochenend-Betrieb in den Impfzentren stattfindet.

Das Impfangebot mit AstraZeneca richtet sich an Personen ab 70 Jahren, Termine für die Aktion können ab Dienstag, 20. April, 12 Uhr ausschließlich online vereinbart werden. Aufgerufen sind auch Personen, die bereits einen Platz auf der Warteliste des Landes haben. Sofern diese dann auch bei der Aktion geimpft werden, werden sie durch den Landkreis von der Warteliste gelöscht. Dafür bittet der Landkreis um einen Hinweis vor Ort.


Coronavirus im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


Die Einrichtung des Drive-in ist ein Ergebnis aus einem Gespräch mit den Krankenhausträgern, zu dem unlängst Erste Kreisrätin Evelin Wißmann und Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer eingeladen hatten. Für die Vertreter der Krankenhäuser war es keine Frage, den Landkreis und die Kommunen bei der Durchführung der Impfungen mit Personal oder Infrastruktur zu unterstützen. Sie hatten eine Beteiliung schon im Vorfeld selbst ins Spiel gebracht. Auch aus der Politik waren solche Forderungen laut geworden.

Krankenhäuser beteiligt

„Wir freuen uns sehr, die Krankenhäuser an unserer Seite zu wissen und bereits jetzt das erste gemeinsame Projekt umsetzen zu können“, sagt Erste Kreisrätin Evelin Wißmann. Aufgrund der hervorragenden Parkplatz-Situation und der guten Erreichbarkeit habe sich für den Drive-in das Helios Klinikum als ideal erwiesen. Gemeinsam mit Impfärzten des Klinikums führt der Arbeiter-Samariter-Bund Hildesheim (ASB) die Impfaktion durch, unterstützt von der DLRG Bezirk Hildesheim.



Wer sich für eine Impfung im Drive-in online anmeldet, erhält mit der Terminbestätigung die erforderlichen Unterlagen automatisch per Mail zugesandt. Beim „Check-in“ werden alle Formalitäten und die Legitimation für die aktuelle Priorität überprüft und nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch folgt die Impfung. Dann heißt es nur noch „Fenster nach unten, Ärmel hochkrempeln“ – und nach einem kleinen Pieks ist die Ziellinie des Impf-Rundkurses erreicht. Nach einer kurzen Wartezeit dürfen die Impflinge den Parkplatz verlassen. Sanitätspersonal soll permanent die Wartezonen kontrollieren und den Gesundheitszustand der Impf-Patienten überwachen.

Rekord im Landkreis

„Selbstverständlich wird die Impfaktion sicher und streng nach den vorgegebenen Regeln ablaufen. Wir haben lediglich einen außergewöhnlichen Rahmen geschaffen, um möglichst viele Menschen zu motivieren, dieses Angebot anzunehmen. Neben dem Drive-in wird an diesem Wochenende auch in den Impfzentren durchgängig geimpft“, so Wißmann. Insgesamt würden zwischen 19. und 25. April mehr als 10 000 Impfungen in den Impfzentren und im Drive-in durchgeführt – „damit stellen wir einen Rekord seit Beginn der Impfkampagne im Landkreis auf. Das ist ein wirklich positives Zeichen für unsere Bürgerinnen und Bürger“, so Evelin Wißmann. Hinzu kommen noch die Impfungen in den Arztpraxen.

Geimpft wird im Drive-in am 24. und 25. April, jeweils von 9 bis 18 Uhr. Impfberechtigt sind Personen ab 70 Jahren mit Wohnsitz im Landkreis Hildesheim. Die Zufahrt zum Parkplatz an Helios Klinikum erfolgt über die B 6.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel