3. Spieltag

Einum gewinnt Nachbarschaftsderby –Hasede holt den ersten Dreier

Hildesheim - Schliekum –Harsum wegen Corona-Verdacht abgesagt, Torjäger Riebesell hält bei Einumer Sieg knapp 30 Minuten die Null

BAV-Kapitän Patrick Mildner wird von Einumer Kevin Giesa unter Druck gesetzt. Foto: Milena Bögershausen

Hildesheim - Am heutigen Dienstag-Abend fand in der Bezirksliga Staffel 8 der 3. Spieltag statt. Während der SV Einum das Derby beim Nachbarn SV Bavenstedt II klar gewinnen konnte, fand die Partie zwischen Schliekum und Harsum nicht statt.

TuSpo Schliekum – SC Harsum AUSFALL -
Wegen eines Corona-Verdachts bei einem Spieler der Gastgeber wurde die Partie vorsorglich abgesagt. „Zwar lag das Ergebnis noch nicht vor, dennoch wollten wir kein Risiko eingehen“, schilderte Ayhan Piril das Vorgehen der TuSpo.

SV Bavenstedt II – SV Einum 0:4 (0:2). -
Einen klaren und verdienten Derbysieg fuhr der SV Einum bei der Landesliga-Reserve des SVB ein. Bereits früh profitierte der SVE von einem Torwartfehler nach einer Ecke, Tom Kern bediente Cedrik Spaethe, der zum 0:1 traf. Pascal Grist sorgte per Foulelfmeter für den 0:2-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel sah Einums-Torwart Dustin Sauermann für eine Notbremse die rote Karte, für ihn hielt fortan Torjäger Lars-Michel Riebesell den Kasten bis zum Abpfiff sauber. In Unterzahl konzentrierten sich die Einumer auf die Defensive und ließen kaum Chancen der Gastgeber zu. Die einzig nennenswerte Möglichkeit vergab Hakan Özdemir freistehend vor Riebesell. Einum schraubte das Ergebnis durch ein Kontertor von Kevin Giesa nach schöner Vorarbeit von Spaethe und einen Freistoß von Felix Henkel in die Höhe.
Zuschauer: 130

SC Drispenstedt – TuS Hasede 1:3 (0:1). -
Die Mannen von Trainer Björn Zimmermann feierten ihren ersten Saisonsieg, mussten diesen beim Aufsteiger aber hart erkämpfen. In Halbzeit eins war der SCD das bessere Team, verpasste es aber nach Chancen durch Michael Dittrich und Bardhyl Avdiu in Führung zu gehen. Besser machten es die Gäste, die quasi mit dem Halbzeitpfiff durch Tim Utermöhle per Aufsetzer das 0:1 erzielten. Nach dem Seitenwechsel war Hasede tonangebend und drängte auf das zweite Tor. Felix Vorwerk belohnte die Bemühungen dann mit einem Doppelpack innerhalb von zehn Minuten. Zunächst hatte er einen Angriff über die linke Seite vollendet (59.) bevor er anschließend einen direkten Freistoß sehenswert verwandelt (69.). Der Eingewechselte Musolli Daut konnte immerhin noch das 1:3 für den SCD markieren, die in der Schlussphase nach einer Gelb-Roten Karte für Nabi Mohebi in Unterzahl agieren mussten.
Zuschauer: 170

SV Rot Weiß Ahrbergen – MTSV Aerzen 1:1 (0:1). -
Punkteteilung am Fürstenhall. In einem Spiel auf Augenhöhe führten die Gäste aus Aerzen zur Pause durch einen Treffer von Patrick Hoppe mit 0:1. Aerzen verpasste es in der Folgezeit den Deckel mit dem 0:2 zu zumachen, sodass die Hausherren zum Ausgleich kommen konnten. Nils Krüger erzielte eine Viertelstunde vor dem Ende das 1:1 und fortan war Ahrbergen am Drücker. Ein Treffer sollte aber nicht mehr gelingen, sodass unter dem Strich ein gerechtes Remis zu Buche steht. Ein Lob verdiente sich das Schiedsrichter-Gespann um Meris Perva, welches eine faire Partie sehr gut leitete.
Zuschauer: 80

Verfasser: Maximilian Willke -

  • Sport
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel