Entscheidung gefallen

Ermittlungen nach tödlichem Tragschrauber-Absturz in Hildesheim: Staatsanwaltschaft hat Fall abgeschlossen

Hildesheim - Flugunfallexperten hatten eklatante Wartungsmängel an dem im Juli 2021 in Hildesheim abgestürzten Gyrocopter als Unfallursache ausgemacht. Zwei Männer starben – einen Strafprozess wird es aber nicht geben.

Eine Kripo-Beamtin der Hildesheimer Polizei an der Unfallstelle: Der Tragschrauber war am 21. Juli in der Nähe des Hildesheimer Flugplatzes abgestürzt, nachdem ein Rotorblatt abgerissen war. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Nachdem die Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) ihren…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.