Polizeibericht

Hildesheim: Fünf geparkte Autos erheblich beschädigt – an vier verschiedenen Standorten

Hildesheim - Fünf geparkte Autos sind in Hildesheim jeweils erheblich beschädigt worden – vier mit Absicht, das andere wohl aus Versehen. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen. Die Schäden sind jeweils erheblich und liegen zusammengerechnet wohl über 10 000 Euro.

Die Polizei berichtet über unterschiedliche Fälle von Autoschäden. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Einen Schaden von mindestens 5000 Euro hat ein Unbekannter irgendwann in der Silvesternacht zwischen 22.30 Uhr abends und 10.30 Uhr morgens in der Renatastraße angerichtet – vermutlich beim Ein- oder Ausparken. Erheblich beschädigt wurde dabei ein Mercedes, der in einer Parklücke gegenüber der Grundschule Hohnsen stand. Der Schaden zieht sich laut Bericht der Polizei über die gesamte linke Fahrzeugseite. Der unbekannte Verursacher beging Unfallflucht.

Autoknacker im Parkhaus

Während der Unfall in der Renatastraße wohl aus Versehen passierte, steckt hinter dem Schaden an einem anderen Wagen Absicht: Irgendwann zwischen Montag, 27. Dezember, 15 Uhr, und dem Nachmittag des Silvestertages haben Unbekannte versucht, ein Auto aufzubrechen, das im Parkhaus der Andreaspassage auf Deck B stand. Es handelt sich ebenfalls um einen Mercedes. Türschloss und Türgriff wurden erheblich beschädigt.

Fall Nummer drei: Wagen großflächig zerkratzt

Ebenfalls in der Silvesternacht wurde ein Ford Fiesta im Mönkemöllerweg zerkratzt. Die Halterin hatte ihn gegen 16 Uhr am Fahrbahnrand abgestellt. Als sie am Neujahrstag gegen 6.45 Uhr zu ihrem Auto zurückkam, stellte sie fest, dass jemand den Wagen in der Zwischenzeit großflächig auf der Motorhaube und an der Fahrerseite zerkratzt hatte. Der Schaden beläuft sich hier auf mindestens 1000 Euro beziffert.

Drispenstedt: Kotflügel an zwei Autos durchstoßen

Schließlich ließen Unbekannte ihre Zerstörungswut auch noch in der Hermann-Seeland-Straße in Drispenstedt an zwei geparkten Autos aus, irgendwann zwischen Silvester, 13.30 Uhr, und Neujahr, 15.30 Uhr. Dort wurden die Kotflügel der Wagen jeweils mehrfach mit einem Gegenstand durchstoßen und dadurch beschädigt. Der Sachschaden dürfte laut Polizei in diesem Fall im niedrigen vierstelligen Bereich liegen. Fahrzeughalter sind eine 45-jährige Hildesheimerin und ein 21-jähriger aus Braunschweig.

Die Polizei sucht in allen fünf Fällen Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05121 / 939-0 zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel