Polizei und Ordnungsamt unterwegs

Kontrollen auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt: Halten sich die Menschen an die Corona-Regeln?

Hildesheim - 90 Minuten lang haben Kräfte von Polizei und Ordnungsamt am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt kontrolliert, ob die Corona-Regeln eingehalten werden. Das haben sie festgestellt.

Schilder weisen auf die Corona-Regeln auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt hin. Am Samstag ist von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert worden, ob sich Besucherinnen und Besucher daran halten. Foto: Julia Moras

Hildesheim - Kräfte des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei und des Stadtordnungsdienstes haben am Samstagnachmittag gemeinsam die Einhaltung der Corona-Regeln auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt kontrolliert. Insgesamt wurden bei der 90-minütigen Überprüfung nur wenige Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt – das meldete die Polizei am Montag.



Fast alle Besucherinnen und Besucher hätten eine Schutzmaske getragen. Der überwiegende Teil von ihnen die auf dem Weihnachtsmarkt vorgeschriebene FFP-2-Maske. Bis auf wenige Ausnahmen zeigten sich die Angesprochenen einsichtig. Nur einige Jugendliche und Heranwachsende hätten mit Unverständnis auf das Hinweisen auf die Maskenplicht reagiert.

Verstöße gegen die 2-G-plus-Regelung wurden nicht registriert.

Nicht die erste Kontrolle

Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei die Einhaltung der Corona-Regeln auf dem Weihnachtsmarkt kontrolliert hat. Verstöße gegen die 2-G-Regeln wurden bei keiner Kontrolle festgestellt – die Einhaltung der Maskenpflicht ist dagegen jedes Mal ein Problem gewesen.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel