Aktuelle Übersicht

Landkreis Hildesheim: Keine Corona-Infizierten über 50 Jahre

Kreis Hildesheim - Zum ersten Mal seit März sind den Behörden keine Infizierten aus der Region Hildesheim bekannt, die über 50 Jahre alt sind. Eine Neuinfektion gibt es am Mittwoch in der Gemeinde Schellerten.

Die Maßnahmen wirken: Die Corona-Zahlen im Landkreis stabilisieren sich weiter auf niedrigem Niveau. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Datenerfassung meldet der Hildesheimer Landkreis am Mittwochvormittag keine bekannten Infizierten, die älter als 50 Jahre alt sind. Die Zahl der aktuell Infizierten verharrt gleichwohl bei zehn Personen im Landkreis.

Ein neuer Corona-Fall in Schellerten

Denn neben einer genesenen Person im Hildesheimer Stadtgebiet infizierte sich ein Kind zwischen fünf und neun Jahren aus der Gemeinde Schellerten mit dem Coronavirus, die zuvor einige Tage lang als Corona-frei galt. Neben der Neuinfektion in Schellerten sind zurzeit sechs Menschen in Nordstemmen, eine Person in Giesen und jeweils eine Person im Stadtgebiet mit den Postleitzahlen 31137 und 31141 mit dem Virus infiziert.



Nachdem die Zahl der Menschen in Quarantäne in den vergangenen Tagen leicht stieg, gibt es dort nun gute Nachrichten: 27 Personen konnten gesund aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. Von den zehn tatsächlich Infizierten abgesehen müssen Stand Mittwoch noch 46 Hildesheimer aus Verdachtsgründen zu Hause bleiben.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel