Feuerwehreinsatz

Laube in Flammen: 78-jähriger Hildesheimer verletzt

Hildesheim - Ein Feuer breitete sich am Samstag in Hildesheim so schnell in einer Laube aus, dass der 78-jährige Eigentümer sich gerade noch verletzt ins Freie retten konnte.

Die Feuerwehr löscht die Laube. Die Polizei untersucht noch, wie es zu dem Brand kam. Foto: Feuerwehr

Hildesheim - Der Notruf ging am Samstag kurz vor 11 Uhr in der Leitstelle ein: Am Galgenberg stand eine Gartenlaube in Flammen – wie schon öfter in den vergangenen Monaten an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet. Doch während die Ursache zunächst meist unklar war, gab es in diesem Fall gleich einen Hinweis: Der 78-jährige Eigentümer der Laube in der Kolonie des Vereins „Unter den Windmühlen“ berichtete der Polizei, er habe eine Gasflasche mit der Heizungsanlage der Laube verbunden. Dabei gab es offenbar einen Zündfunken und im Anschluss eine Stichflamme, die sofort auf das Häuschen übergriff.

Vorsorglich ins Krankenhaus

Das Feuer breitete sich dann so schnell auf die ganze Laube aus, dass der Mann sich gerade noch nach draußen retten konnte. Er erlitt laut Bericht der Polizei leichte Brandverletzungen und eine leichte Rauchgasvergiftung und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Als die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Achtum-Uppen und Einum eintrafen, stand der Mann vor der brennenden Laube. Er wurde im Rettungswagen versorgt.

Mehrere Gasflaschen geborgen

Die Feuerwehrleute sahen schon bei der Anfahrt die Rauchsäule hinter der Straße An der Ortsschlumpquelle. Während der Löscharbeiten mussten die Brandschützer mehrere Gasflaschen aus der brennenden Laube holen. Als das Feuer zunächst gelöscht war, gestalteten sich die Nacharbeiten noch aufwändig: Die Feuerwehr musste die Zwischenwände an mehreren Stellen öffnen, weil sich dort Glutnester verbargen.

Polizei ermittelt

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und untersucht, ob das Feuer durch eine unsachgemäße Handhabung oder einen technischen Defekt entstanden ist. An der Laube entstand ein Totalschaden, sie brannte völlig aus. Ein Übergreifen auf andere Gartenhäuser konnte aber verhindert werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 10 000 Euro.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel