Unfall nach Ausweichmanöver

Autofahrerin schiebt in Hildesheim drei geparkte Autos zusammen

Hildesheim - Eine Frau wollte einem Radfahrer ausweichen – dabei wurden bei einem Verkehrsunfall in der Allensteiner Straße am Montagnachmittag, 20. Juni, ihr eigenes und drei geparkte Autos beschädigt.

Wie die Polizei meldet, wurden bei einem Verkehrsunfall in der Allensteiner Straße am Montagnachmittag, 20. Juni, gleich vier Autos beschädigt. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Wie die Polizei meldet, wurden bei einem Verkehrsunfall in der Allensteiner Straße am Montagnachmittag, 20. Juni, gleich vier Autos beschädigt.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr eine Frau mit ihrem Mercedes gegen 14.45 Uhr auf der Allensteiner Straße, als ihr ein Radfahrer entgegenkam. Offenbar ging sie davon aus, dass es mit dem Seitenabstand zu eng werden könnte – die Frau wich mit ihrem Fahrzeug nach rechts aus.

Mercedes-Fahrerin selbst wird leicht verletzt

Dabei kollidierte sie mit einem Ford Escort, der am rechten Fahrbahnrand stand. Durch den Anstoß wurde dieser auf einen davorstehenden Skoda Fabia und dieser wiederum auf einen davor befindlichen Ford Fiesta geschoben. Die Mercedes-Fahrerin selbst wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung, die kurz danach am Unfallort eintraf, versorgte die Frau anschließend.

Der Gesamtschaden wurde vorerst auf über 9000 Euro geschätzt. Zwei der Fahrzeuge, der Mercedes und der Ford Escort, mussten abgeschleppt werden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.