Zu wenig Corona-Testmöglichkeiten

Nicht lamentieren, sondern handeln – Wirte im Kreis Hildesheim richten Corona-Testzentrum ein

Alfeld - In Alfeld gibt es zu wenig Testmöglichkeiten und darunter leiden die Restaurants. Die Gastronomen werden jetzt aktiv und richten ein eigenes Testzentrum ein.

Alfelds Gastronomen eröffnen eine eigene Teststelle in der Innenstadt. Foto: Stephanie Marschall

Alfeld - Für Restaurantbesuche gilt in Niedersachsen aktuell die 2-G-Plus-Regel. Wer ein Lokal betreten und dort essen möchte, muss geimpft oder genesen sein und darüber hinaus ein tagesaktuelles Testzertifikat vorweisen. Doch in Alfeld sind die Testmöglichkeiten derzeit rar. Der kostenlose Bürgertest ist kaum zu bekommen. „Für uns Gastronomen ist das eine Katastrophe“, sagt Stefan Krentz, Geschäftsführer der Haifischbar. „Wir haben aktuell Umsatzeinbrüche zwischen 80 und 100 Prozent“, klagt er. Deswegen eröffnen Krentz und Kollegen jetzt eine eigene Teststelle in Alfeld.

Unter Beobachtung testen

In einem Pavillon vor der Haifischbar wollen sie Selbsttests anbieten. Dort können sich Personen unter Beobachtung testen und bekommen anschließend ein Zertifikat ausgestellt – gegen eine „Schutzgebühr“ von fünf Euro. „Diese fünf Euro bekommen sie in Form eines Verzehrgutscheins wieder zurück, der in den teilnehmenden Restaurants eingelöst werden kann“, berichtet Krentz. Bei der „City-Wirt-Initiative“ machen neben der Haifischbar die Restaurants Leinemahl, Rimini, Raffas Trattoria, Lounge 7, Babas, Piccolo Mondo und das Café am Markt mit. „Wir laden aber alle weiteren Wirte in Alfeld ein, sich uns anzuschließen“, fügt Krentz hinzu. Die Teststelle soll an sieben Tagen die Woche jeweils von 17 bis 20 Uhr geöffnet sein.

Situation ist belastend

„Die Situation ist für alle belastend. Wir wollen uns aber nicht mit lamentieren aufhalten, sondern jede Chance ergreifen, die sich uns ergibt“, sagt Krentz. „Wir wollen die Corona-Test-Lücke in Alfeld schließen, sonst können wir dichtmachen.“

600 Tests

600 Tests haben die Wirte kurzfristig geordert. Auch das Autohaus Feddersen und die Tanzschule Pattke haben Tests an die Initiative der City-Wirte gespendet. Allerdings hat die Teststelle vor der Haifischbar ein Ablaufdatum: „Wenn es in Alfeld wieder genügend offizielle Testzentren gibt, überlassen wir denen das Feld“, so Krentz.

  • Region
  • Alfeld
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel