Polizei-Streifen unterwegs

Polizei kontrolliert in Hildesheim Auto-, Rad- und E-Scooter-Fahrer – Drogen und Alkohol im Spiel

Hildesheim - Von Donnerstag auf Freitag beschäftigten ein Radfahrer und zwei E-Scooter-Fahrer die Polizei. Sie waren unter Drogen beziehungsweise alkoholisiert unterwegs.

Mehrere Verkehrsteilnehmer, die ihre Fahrzeuge unter Alkohol- oder Drogeneinfluss führen, beschäftigen die Polizei. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Mehrere Verkehrsteilnehmer, die ihre Fahrzeuge unter Alkohol- oder Drogeneinfluss führten, beschäftigten Mittwochnachmittag und nachts die Polizei.

Gegen 15.10 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Peiner Straße einen Ford Fiesta. Der Urintest des 21-jährigen Fahrers reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und leiteten ein Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten ein.

Ein 30-jähriger Mann soll nach Zeugenaussagen gegen 20.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Hildesheim zunächst mit Flaschen geworfen haben – anschließend soll er mit dem Fahrrad weggefahren sein. Als er kurze Zeit später von der Polizei kontrolliert wurde, stellte sich heraus, dass er deutlich alkoholisiert war. Es folgten eine Blutprobenentnahme und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Alkoholisiert auf E-Scootern unterwegs

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.45 Uhr kontrollierte die Polizei zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren, die die Senator-Braun-Allee in Hildesheim jeweils mit einem E-Scooter befuhren. Bei beiden Fahrzeugführern stellten die Beamten fest, dass sie unter Alkoholeinfluss standen. Anschließende gerichtsverwertbare Messungen der Atemalkoholkonzentration ergaben bei dem 24-Jährigen einen Wert von 0,6 Promille und bei dem 26-Jährigen von 0,9 Promille. Gegen beide wurden Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten geschrieben.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.