Polizei liefert sich Verfolgung über die Kaiserstraße

Hildesheim - Sie parkten ihr Auto in zweiter Reihe vor dem Mauerwerk und fielen einer Besatzung eines Streifenwagens auf. Als die Hildesheimer Polizei die zwei Männer kontrollieren wollten, flohen sie mit quietschenden Reifen.

Die Polizei sucht zwei Männer, die in der Nacht zu Samstag mit einem Auto geflüchtet sind. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Die Polizei hat sich mit zwei unbekannten Männern eine nächtliche Verfolgungsjagd über die Kaiserstraße geliefert: Die Männer flüchteten zunächst mit quietschenden Reifen per Auto – und anschließend zu Fuß.

Gegen 1.20 Uhr war eine Streifenwagenbesatzung auf der Kaiserstraße unterwegs, als ihr vor dem Club Mauerwerk in der Osterstraße ein blauer Opel Vectra auffiel, der in zweiter Reihe parkte. „Bei genauerem Hinsehen, entdeckte einer der Polizisten, dass auf dem Kennzeichen die Zulassungssiegel abgekratzt waren“, erklärt Jörg Eisebitt von der Hildesheimer Polizei. Als die Beamten die beiden Männer deshalb kontrollieren wollten, trat der Fahrer des Wagens aufs Gaspedal.

Ohne zu bremsen

Mit quietschenden Reifen bog er zunächst nach rechts in die Kaiserstraße ab, machte an der Kreuzung zur Bahnhofsallee eine 180-Grad-Kehre und fuhr in hohem Tempo in die entgegengesetzte Richtung weiter. „Das war gefährlich, denn auf der Kaiserstraße herrschte zu diesem Zeitpunkt schon noch Verkehr“, sagt Eisebitt.

Der unbekannte Fahrer fuhr in die Speicherstraße und ohne zu bremsen oder auf den Verkehr zu achten über die Bischof-Janssen-Straße in Richtung EVI-Gebäude. Beide Männer ließen das Auto stehen, kletterten über einen Zaun und flüchteten zu Fuß über die Gleise in Richtung Pferdeanger.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Hildesheim unter 0 51 21 / 939-115 entgegen.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel