Polizeibericht

Polizei zieht im Raum Hildesheim vier Berauschte aus dem Verkehr

Alfeld/Brüggen - Die Polizei hat in Alfeld und Brüggen drei Fahrer und eine Fahrerin ertappt, die trotz des Konsums von Alkohol oder anderen Drogen am Steuer saßen.

Laut Bericht der Polizei fuhren eine 25-Jährige und ein 19-Jähriger nach dem Konsum von Betäubungsmitteln, zwei weitere Fahrer mit zu viel Alkohol im Blut. Foto: Chris Gossmann

Alfeld/Brüggen - Die Polizei hat am Wochenende im Raum Alfeld und Brüggen insgesamt drei Fahrer und eine Fahrerin aus dem Verkehr gezogen, weil sie Alkohol oder andere Drogen konsumiert hatten und trotzdem am Steuer saßen.

So zeigten eine 25-Jährige aus Alfeld und ein 19-Jähriger aus Freden bei einer Kontrolle typische Ausfallerscheinungen, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Ihnen wurde jeweils eine Blutprobe abgenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Orientierungslos nach der Party

Ein 21-Jähriger Elzer wurde in seinem Wagen mit einem Blutalkoholwert von 1,45 Promille gestoppt. Er hatte nach einem Streit eine private Party verlassen. Der Polizei wurde gemeldet, er irre nun vermutlich orientierungslos umher und sei nur leicht bekleidet. Die Polizei machte sich auf die Suche und fand den Mann.

Ebenfalls angetrunken fiel einer Streife ein 34-jähriger Autofahrer aus Delligsen in Alfeld auf.

  • Region
  • Brüggen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel