Weihnachtsmann steht bereit

Postamt für Wunschzettel in Himmelsthür öffnet Montag die Pforten

Hildesheim - Die Weihnachtspostfiliale im Hildesheimer Stadtteil Himmelsthür ist eine der ältesten der Welt – und wird auch im Corona-Jahr die Briefe der Kinder beantworten.

Post aus aller Welt: Die meisten Briefe kommen aus Deutschland, aber einige sind auch aus fernen Ländern dabei. Foto: Julia Moras

Hildesheim - Der erste Advent ist nur noch eine Woche entfernt, das Weihnachtsfest rückt näher. Kinder blättern schon begeistert in Spielzeugkatalogen, lassen ihren Wünschen freien Lauf. Die einen wollen ein Lego-Auto, andere wünschen sich Gesundheit für Familienmitglieder. Damit der Weihnachtsmann von diesen Wünschen überhaupt Wind bekommen kann, öffnet ab Montag das Weihnachtspostamt in Himmelsthür – eine von sieben Annahmestellen für Weihnachtspost in Deutschland.

Filiale öffnet einen Monat lang

Einen Monat lang, bis zum 23. Dezember, warten dort neun Ehrenamtliche auf Briefe, Wunschzettel, Sorgen und Bitten an den Weihnachtsmann. Und wer seinen Brief bis zum 14. Dezember mit einer vollständigen und gut lesbaren Absenderangabe verschickt hat, bekommt auch garantiert ein Antwortschreiben.

Seit 54 Jahren nimmt die Filiale in Himmelsthür die Briefe an. Bis zu seinem Tod vor wenigen Jahren hielt dort der frühere Postbeamte Karl-Heinz Dünker die Stellung. Inzwischen kommen die Briefe zwar noch in Himmelsthür an, werden aber unter anderem in Pattensen bearbeitet. Dennoch: Wenn Kinder, egal von wo auf der Welt, an diese eine Adresse schreiben, kommt von dort auch bestimmt ein Brief zurück:


An den Weihnachtsmann
in Himmelsthür
31137 Hildesheim


  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel