Polizei stellt Suche ein

Traurige Gewissheit: Leichnam aus Bahn-Tunnel bei Hildesheim ist Vermisster aus Sehlem

Lamspringe - Nach mehr als sechswöchiger Suche gibt es traurige Gewissheit: Bei dem Leichnam, der Ende Juli in einem Bahn-Tunnel bei Hildesheim gefunden wurde, handelt es sich zweifelsfrei um den zuvor als vermisst gemeldeten Mann aus Sehlem.

Mehrere Wochen lang sucht die Polizei nach einem Mann aus Sehlem, der spurlos verschwunden war. Foto: Christian Gossmann (Archiv)

Lamspringe - Sechseinhalb Wochen hat die Polizei nach einem 69-jährigen Mann aus Sehlem gesucht – nun gibt es die traurige Gewissheit: Bei der Leiche, die vor wenigen Tagen im Eichenbergtunnel südlich des Hildesheimer Waldes gefunden wurde, handelt es sich um den Sehlemer.

Der Mann war am 19. Juni als vermisst gemeldet worden. Am 28. Juli, über einen Monat nach dem Verschwinden des Mannes, meldete die Polizei den Fund eines Leichnams im Eichenbergtunnel. Mitarbeiter der Bahn hatten den Leichnam bei einer Inspektion des Tunnels entdeckt. Das Ergebnis eines DNA-Abgleichs hat jetzt bestätigt, dass es sich zweifelsfrei um den Vermissten handelt, erklärte die Polizei am Mittwoch. Ein Fremdverschulden liege nicht vor.


Haben Sie Suizidgedanken?

Diese Telefon-Hotline ist kostenfrei und 24 Stunden am Tag zu erreichen: 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222 oder 0800 / 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche). Per E-Mail oder Chat: unter www.telefonseelsorge.de.

  • Lamspringe
  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.