Schmuck- und Münzdiebe schlagen zu

Zeugen gesucht für Münz- und Schmuckdiebstahl in Hildesheim

Hildesheim - Am Volksbank-Parkplatz Kennedydamm und im Sauteichsfeld schlugen am 12. und 13. Mai Diebe zu. Nun hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen für Diebstahl von Schmuck und Münzen. Foto: Christian Gossmann

Hildesheim - Gleich zwei Mal schlugen Diebe am Donnerstag und Freitag zu, um Schmuck und Münzen zu erbeuten. Opfer wurde am 12. Mai ein 72-Jähriger, der seinen schwarzen Daimler auf dem Parkplatz der Volksbank in der Straße Kennedydamm in Hildesheim abgestellt hat. Im Anschluss erledigte er einige Termine und kam gegen 10.30 Uhr zu seinem Wagen zurück.

Er stellte seine Aktentasche in sein Auto und ging dann zum Parkautomaten, wo er von einem Mann angesprochen wurde. Nach dem sehr kurzen Gespräch ging er zu seinem Wagen zurück und fuhr nach Hause. Dort stellte er fest, dass seine Münzsammlung aus der Aktentasche verschwunden war.

Münzsammlung gestohlen

Die Ermittler suchen nun den Mann, der sich kurz mit dem Geschädigten am Automaten unterhalten hatte. Der Mann sei 1,65 Meter groß, habe dunkle Haare und sei mit einem engen T-Shirt, einer schwarzen kurzen Turnhose, hellen Socken und Sandalen bekleidet gewesen. Auf dem Parkplatz direkt an der Straße soll noch ein dunkler Kombi, vermutlich der Marke Ford, gestanden haben. Dort haben sich auch zwei Kinder aufgehalten. Diese Personen könnten ebenfalls mögliche Zeugen sein.

Am Freitag sind zudem Diebe in der Zeit zwischen 8.40 und 920 Uhr durch ein gekipptes Fenster in ein Einfamilienhauses im Sauteichsfeld eingedrungen. Dort durchsuchten sie die Rüume und fanden Bargeld und Schmuck. Im Anschluss flüchteten die Täter mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung.

Zeugen gesucht

Zeugen, die ein Hinweise zu beiden Tagen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hildesheim unter der Telefonnummer 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel