Aktuelle Zahlen

Coronavirus im Kreis Hildesheim: Zweiter Todesfall

Kreis Hildesheim - Eine weitere Person, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert war und in einem Hildesheimer Krankenhaus behandelt wurde, ist gestorben.

Insgesamt gibt es laut Landkreis Hildesheim am Ostersamstag 61 bestätigte Corona-Fälle. Foto: Matthias Balk/dpa

Kreis Hildesheim - Das Kreis-Gesundheitsamt meldet den zweiten Todesfall während der Corona-Pandemie. Ein Mensch, der sich nachweislich mit dem Virus infiziert hatte und in einem Hildesheimer Krankenhaus behandelt wurde, ist gestorben. Dabei handelt es sich um eine Person, die nicht aus dem Landkreis stammt, aber in einer örtlichen Klinik behandelt wurde.

Die Zahl der Neuinfektionen ist seit Karfreitag auf insgesamt drei Fälle gesunken, am Karfreitag waren es noch neun Patienten. Die Zahl der bisher bestätigten Corona-Infizierten im Landkreis Hildesheim ist damit auf insgesamt 227 Fälle gestiegen.

Weitere Person in stationärer Behandlung

In stationärer Behandlung befindet sich seit Samstag, 11. April, eine weitere Person. Inzwischen sind es zwölf Patienten, das ist der bisherige Höchstwert.



Seit Karfreitag sind in der Region weitere drei Menschen geheilt, nun sind es seit Beginn der statistischen Auswertung am 12. März 164 Genesene.

Wo die infektiösen Menschen wohnen

Die derzeit infektiösen Personen kommen aus Algermissen (2), Bad Salzdetfurth (5), Bockenem (1), Elze (2), Freden (4), Giesen (2), Harsum (3), Hildesheim 31134 (8), 31 135 (3), 31 137 (2), 31 139 (5), 31 141 (5), Holle (4), Lamspringe (3), Leinebergland (1), Nordstemmen (4), Sarstedt (3), Schellerten (1), Sibbesse (1), Söhlde (2).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel