Corona-Daten am Karfreitag

Wieder mehr Corona-Infizierte im Kreis Hildesheim – und mehr im Krankenhaus

Kreis Hildesheim - Am Karfreitag meldete das Gesundheitsamt das Landkreis gleich neun neue Corona-Infizierte. Eine Höchstzahl an Betroffenen wird in Kliniken behandelt.

Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Hildesheim ist merklich gestiegen. Foto: Sven Hoppe/dpa

Kreis Hildesheim - Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Landkreis ist wieder gestiegen, ebenso die Zahl der Erkrankten, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden müssen.



Am Donnerstag hatte das Gesundheitsamt vier neu Infizierte gemeldet, am Karfreitag gleich neun. Im gleichen Zeitraum wurden zehn Betroffene als geheilt aus der Quarantäne entlassen. Inzwischen werden elf Patienten stationär behandelt, das ist der bislang höchste Wert.

Zwei Gemeinden neu betroffen

In Algermissen und Sibbesse gibt es jetzt auch Corona-Fälle, in Holle nahm ihre Zahl deutlich zu, in Sarstedt wurden es weniger. Die Herkunft der derzeit infektiösen Personen in der Übersicht: Algermissen (2), Bad Salzdetfurth (4), Bockenem (1), Elze (2), Freden (3), Giesen (2), Harsum (3), Hildesheim 31134 (8), 31135 (3), 31137 (3), 31139 (5), 31141 (5), Holle (4), Lamspringe (3), Leinebergland (1), Nordstemmen (4), Sarstedt (4), Schellerten (2), Sibbesse (1), Söhlde (2). Ein Betroffener wohnt außerhalb des Kreises.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel