Aktuelle Zahlen

Neun neue Corona-Infektionen im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Am Dienstag meldet der Landkreis neun neue Corona-Fälle im Kreis Hildesheim. Zudem müssen mehr Patienten im Krankenhaus behandelt werden als bisher.

Neun weitere Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Werner Kaiser (Archiv)

Kreis Hildesheim - Neun weitere Menschen haben sich in Stadt und Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet der Landkreis mit Stand 8 Uhr. Sieben Personen sind unterdessen von Montag auf Dienstag genesen. Damit gelten aktuell 90 Personen in Hildesheim als infektiös. Die Zahl der Patienten, die stationär behandelt werden müssen, erhöhte sich auf sieben. Am Tag zuvor waren es noch fünf. Weiterhin liegt eine Person auf der Intensivstation.



Die Corona-Infizierten in der Region sind mindestens fünf Jahre alt. Jede vom Landkreis aufgeführte Altersgruppe ab fünf Jahren bis zu den Über-80-Jährigen ist betroffen. Der Großteil der Betroffenen ist unter 60 Jahre alt. In Hinblick auf die Gemeinden gibt es Corona-Fälle in Alfeld (2), Bockenem (4), Elze (1), Giesen (8), Harsum (9), Holle (2), Lamspringe (2), Nordstemmen (4), Sarstedt (8), Schellerten (1), Söhlde (3). Im Stadtgebiet sind aktuell 46 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im Postleitzahlen-Gebiet 31134 leben 13 von ihnen, in 31135 fünf, in 31137 13 Menschen, in 31139 14 Personen und in 31141 eine Person.

Weniger Personen in Quarantäne

Darüber hinaus konnten einige Menschen aus der Quarantäne entlassen werden. Am Dienstag müssen noch 835 Personen zuhause blieben. Am Vortag waren es noch 899.



Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Hildesheim liegt laut dem Niedersächsischen Gesundheitsministerium am Dienstag bei 19,9. Das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zu den Vortagen, an denen die Inzidenz stets über 20 lag.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel