Corona-Krise

Niedersachsen startet vor Weihnachten doch früher in Schulferien

Hannover - Wie geht es weiter in der Corona-Pandemie? Die Ministerpräsidenten haben sich auf einheitliche Regelungen geeinigt. Auch in Niedersachsen geht die Debatte weiter.

Die Klassenzimmer bleiben vor Weihnachten leer. Foto: Werner Kaiser

Hannover - Die Weihnachtsferien in Niedersachsen werden nach Angaben der Staatskanzlei verlängert. Start ist nun doch bereits einige Tage früher als bisher geplant. Das sagte eine Sprecherin von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Dienstag.


Früher in die Weihnachtsferien: Das sind die ersten Reaktionen aus Hildesheim


Letzter Schultag vor den Ferien soll Freitag, der 18. Dezember, sein. Bislang war der 22. Dezember als letzter Schultag geplant gewesen. Zuvor hatten sich die Ministerpräsidenten bei ihren Gesprächen über die Corona-Regeln darauf geeinigt, die Ferien zu verlängern – mit Ausnahme von Bremen habe Einigkeit geherrscht, hieß es aus der Stuttgarter Staatskanzlei.


Corona im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


So ist Lage in anderen Bundesländern

Nach bisherigem Stand soll die Schule in Niedersachsen im neuen Jahr am 11. Januar wieder beginnen. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte einen früheren Start zuletzt noch abgelehnt.

Auch in anderen Ländern werden die Weihnachtsferien vorgezogen – etwa in Baden-Württemberg und in Bayern.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel