Aktuelle Zahlen

Corona im Kreis Hildesheim: Seniorin verstirbt, Zahl der Neuinfizierten rückläufig

Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am Freitag einen weitere Person, die infolge ihrer Corona-Infektion verstorben ist.

Eine Seniorin ist im Zuge einer Corona-Infektion verstorben. Foto: Werner Kaiser

Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet eine weitere Person, die an Corona verstorben ist. Es handelt sich laut Landkreis um eine 88-jährige Frau. Die Zahl der bisher Verstorbenen steigt somit auf 200 Personen.

Insgesamt wurden am Freitag 1079 infektiöse Hildesheimerinnen und Hildesheimer gemeldet (Stand 7.30 Uhr). Am Vortag waren es noch 1101 Menschen. Die Inzidenz im Kreis Hildesheim ist laut Robert Koch Institut rückläufig. Im Vergleich zum Vortag sinkt auch die Zahl der Neuinfektionen. Gab es am 2. Dezember noch 114 Neuinfizierte, sind es am Freitag mit 63 Menschen fast nur halb so viele.

_________________________________________

Lesen Sie auch: Weil zu 2G plus: Entfällt Testpflicht nach der Booster-Impfung wieder?

___________________________________________

84 weitere Personen aus dem Kreis Hildesheim gelten als genesen. Im Vergleich zum Vortag sitzen allerdings 29 neue Personen in häuslicher Quarantäne – insgesamt sind es 1258 Betroffene.

Mehr Infizierte im Krankenhaus

Mit nun 43 Menschen befinden sich zwei Infizierte mehr als noch am Vortag in stationärer Behandlung. Diese Zahl umfasst nach Angaben des Gesundheitsamtes alle Einwohner von Stadt und Landkreis, die wegen Corona in einem Krankenhaus behandelt werden oder in einer Reha-Klinik aufgenommen sind und aktuell infiziert sind. Und zwar unabhängig vom Standort der Klinik, auch Betroffene in Häusern außerhalb des Landkreises zählen in dieser Statistik mit.

14 Covid-19-Patienten befinden sich laut DIVI-Intensivregister in intensivmedizinischer Behandlung, fünf von ihnen werden beatmet. Diese Statistik berücksichtigt aber ausschließlich Betroffene, die im Landkreis Hildesheim behandelt werden – unabhängig von ihrem Wohnort. Erst vor kurzem hatten Hildesheimer Krankenhäuser auch Patienten aus anderen Bundesländern aufgenommen. Corona-Patienten aus dem Kreis Hildesheim, die in Kliniken außerhalb des Kreisgebiets wie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) oder der Universitätsmedizin Göttingen behandelt werden, sind von diesen Daten nicht erfasst.

________________________________________

Lesen Sie auch: In Fußgängerzonen im Kreis Hildesheim herrscht bald wieder Maskenpflicht

___________________________________________

Zehn- bis Neunzehnjährige am häufigsten infiziert

Der Blick auf die Altersstruktur der Infizierten zeigt, dass nach wie vor 10- bis 19-Jährige und 50- bis 59-Jährige stark betroffen sind. Am Freitag meldet der Landkreis insgesamt 167 Infizierte zwischen zehn und 19 Jahren. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag damit zwar um drei junge Menschen gesunken, aber nach wie vor hoch.

Auch bei den 50- bis 59-Jährigen wurde am Freitag ein Infizierter weniger gemeldet, die Zahl beläuft sich damit auf 165 Personen. Allerdings liegt auch hier die Zahl der betroffenen Erwachsenen noch vor den anderen Altersgruppen.

_________________________________________

Lesen Sie auch: Warnstufe: Wie wirken sich Thüringer Corona-Patienten auf Hildesheim aus?

_________________________________________

Die Lage in Stadt und Landkreis

Im Vergleich zum Vortag zeigt sich im Stadtgebiet, sortiert nach Postleitzahl, folgendes Bild: In 31134 gibt es 109 (-1) Fälle, in 31135 sind es 89 (+5), in 31137 sind es 91 (-7), in 31139 sind es 92 (-5) und in 31141 gibt es derzeit 57 Fälle (unverändert).

So ist die Lage in den Gemeinden: Alfeld 65 (+2), Algermissen 26 (unverändert), Bad Salzdetfurth 62 (+3), Bockenem 31 (-6), Diekholzen 17 (+1), Elze 18 (+1), Freden 15 (unverändert), Giesen 18 (-4), Harsum 95 (+1), Holle 13 (unverändert), Lamspringe 7 (-1), Samtgemeinde Leinebergland 42 (-2), Nordstemmen 29 (-3), Sarstedt 90 (-7), Schellerten 76 (+7), Sibbesse 13 (+4) und Söhlde 24 (+4).

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel