Zahlen von Montag

Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Hildesheim – und Klärungsbedarf

Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim hat am Montag fünf neue Corona-Fälle gemeldet. Klärungsbedarf gibt es bei der Zahl der Erkrankten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Der Landkreis Hildesheim hat am Montag die aktuellen Coronazahlen für die Region gemeldet. Foto: Werner Kaiser (Symbolbild)

Hildesheim - In der Region haben sich fünf Personen neu mit dem Coronavirus infiziert, das hat der Landkreis Hildesheim am Montag mitgeteilt. Das sind genau so viele Neuinfektionen wie am Montag vergangener Woche und 42 weniger als am gestrigen Sonntag.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die mit Zahlen des Landesgesundheitsamts berechnet wird, ist allerdings zum vierten Mal in Folge gestiegen und liegt am Montag bei 68,2 (Sonntag: 67,8).

Klärungsbedarf bei stationär Behandelten

Da seit Montag 19 weitere Personen als genesen gelten, sinkt die Zahl der derzeit akut Infektiösen um 14 auf nunmehr 239. Im Krankenhaus werden laut Landkreis 31 Personen behandelt, eine mehr als am Sonntag. Allerdings weist der Landkreis darauf hin, dass die Werte deutlich von denen des niedersächsischen IVENA-Systems abweichen, das Behandlungs- und Bettenkapazitäten der regionalen Krankenhäuser anzeigt.

Der Landkreis geht davon aus, dass Kliniken in der Region einige Entlassungen von Corona-Erkrankten nicht an den Landkreis gemeldet haben. Das wolle man zeitnah klären. Laut DIVI-Intensivbettenregister werden im Kreis Hildesheim 13 Covid-19-Erkrankte auf Intensivstationen behandelt, sechs von ihnen werden invasiv beatmet.

Blick in die Gemeinden

Von 834 am Sonntag auf 809 am Montag gesunken, ist die Zahl der Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie konnten 20 724 Kontaktpersonen die häusliche Quarantäne verlassen, ohne sich infiziert zu haben. 6424 Personen haben sich seit Beginn der Pandemie im Kreis Hildesheim mit dem Coronavirus infiziert.



Die derzeit 239 Corona-Fälle verteilen sich wie folgt auf die Gemeinden im Kreis Hildesheim: Alfeld 4 (keine Veränderung zum Vortag), Algermissen 10 (-3), Bad Salzdetfurth 9 (keine Veränderung), Bockenem 9 (-1), Elze 6 (keine Veränderung), Freden 5 (keine Veränderung), Giesen 2 (keine Veränderung), Harsum 4 (keine Veränderung), Holle 5 (keine Veränderung), SG Leinebergland 2 (-2), Nordstemmen 9 (+3), Sarstedt 11 (keine Veränderung), Schellerten 6 (keine Veränderung), Sibbesse 9 (-1), Söhlde 30 (keine Veränderung. In den Gemeinden Diekholzen und Lamspringe gibt es derzeit keine Corona-Fälle.

In Hildesheim verteilen sich die Fälle auf die folgenden Postleitzahlen-Gebiete: 17 in 31134 (-5 zum Vortag), 37 in 31135 (-1), 45 in 31137 (-2) 7 in 31139 (-1) und 12 in 31141 (-1).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel